Blackberry vs iPhone

Hallo Leute,

von einem guten Freund habe ich nun ein iPhone 3GS 32GB geschenkt bekommen! Jaja, ihr lest richtig, geschenkt bekommen. Okay, etwas dafüer leisten musste ich schon.  😉

Ich habe nun überlegt, ob ich das iPhone selbst behalte oder verkaufe. Das das Telefon meiner Frau nicht mehr so will wie es sollte, habe ich mich entschlossen, das Iphone für sie fertig zu machen. Ich selbst habe mich davon abgewand, die Gründe werde ich jetzt erläutern.

Es ist einach so, ich besitze derzeit ein BlackBerry Bold 9700 und schaue immer mal wieder über den Tellerrand. Zurzeit ist das iPhone 3 hier bei mir im Test.  Das allererste was mir negativ ausffällt ist, das man zum aktivieren des Telefons ein PC und ein bestimmtes Programm benötigt. Ohne PC (oder MAC) scheint das Ding total nutzlos zu sein. Was für eine Erfindung?!

Ich habe nun iTunes … notgedrungen .. installiert und das Telefon angeschlossen. Jo, das Teil bewegt sich nun. ITunes ist so dermassen überladen und unbequem, das hatte ich vor jahren schonmal, aus Neugier. Ich kann das Programm immernoch nicht leiden! Ich verstehe nicht, weshalb es für so ein gewaltiges SmartPhone kein "reguläres" Synchronisationsprogramm gibt, weskalb hier alles total auf Kommerz abgesehen ist.

Bilder oder Videos mal schnell über die einfache Kopierfunktion ins SmartPhone schieben, Fehlanzeige! Das einzige was man über die normale Windowsfunktion(en) zu sehen bekommt, ist der shared folder der Kamera, wenn überhaupt. Das wiederum liegt an Windows, wie freizügig es mit seinen Treibern ist. Seine eigene Musik kann man auchnicht so ohne Weiteres ins Telefon bekommen. Das muss man äusserst umständlich über eine Playlist erledigen, die man in iTunes einrichten kann.

Seine Termine gleicht iTunes dann mit den Windows Programmen wie Outlook oder Windows Telefonbuch usw ab. Ansonsten sieht es ziemlich dunkel aus… keine weiteren Möglichkeiten in Sicht. Was ich im Internet gefunden habe war unter Anderem MobileMe. Das ist nicht kostenlos… aber was ist das schon. Schlimm ist es allerdings, das man mit seinem SmartPhone keine einfache lokale Anwendung nutzen kann, immer auf eine aktive Verbindung zum Internet angewiesen ist. Diese Phillosophie hat schon seine Gründe, die kann sich jeder selbst denken… ;-).

Soviel erstmal zur Synchronisation. Die Steuerung des SmartPhones ist schon einzigartig! Ich hatte zum Vergleich ein BlackBerry Storm hier, weil ich schon ein grösseres Display wolle. Diese Steuerung und das "anfühlen" des virtuellen Tastendrucks ist nicht mein Ding. Stromfresser schlechthin und eh nur eine Massnahme um gegen das iPhone anzustinken.
Ich habe mich nun einige Stunden mit der Installation eun Einrichtung befasst. Die WLan und BlueTooth Funktionen sind super. WLan ist einfach und klappt irgendwie immer.  Der Klang des iPhone an sich kommt nicht an den des BlackBerry (Bold) heran! Er ist ähnlich bescheiden wie der des BlackBerry Storm2, ich weiss nicht was sich die Entwickler da so gedacht haben. Auch am Kopfhörer klingt das iPhone 3g nicht wie ich es mir vorgestellt habe. Auch hier punktet das BlackBerry! Die Bildfunktionen sind nett. Die des BlackBerry aber auch.

Der Kalender des iPhone ist sehr dürftig! Einen Termin dort mal schnell eingeben… haha, das kann doch nicht war sein. Sowas von umständlich habe ich noch nicht gesehen! Man braucht einfach viel zu lange um endlich einen Termin in die Maschine zu bekommen! Das sieht stylisch aus, wenn man so in seinem iPhone reintippert… das wars dann aber auch. Im BlackBerry (Bold) geht das so schnell und direkt… vorbildlich! Beim BlackBerry Storm ist es ähnlich umständlich, geht aber immernoch schneller und direkter. Was mich auch noch stört ist die Tatsache, dass es keine Wochenübersicht gibt! Eine der wichtigsten Funktionen im Kalender… gibt es nicht!
Was ich auch vermisse, eine gte Kamera mit Blitzlicht. Hat es nicht… eine brauchbare Kamera ja, ein LED-Blitzlicht nicht. Das ist aber wichtig um mal schnell ein Dokument abzulichten oder ähnliche Dinge anzustellen. Man benötigt immer eine seperate Lichtquelle… unschön und nicht zeitgemäss.

Die eMail Funktionen im iPhone sind sehr dürftig! BlackBerry hat hier das einzig richtige Konzept, so wie ich es täglich nutze. Preisgünstig nutzbar und Batterieschonend. Batterieschonend ist beim iPhone auch so eine Sache! Es gibt keine brauchbare Funktion das Gerät über Nacht automatisch abschalten zu lassen und morgens wieder aktiv zu werden. Das schont den Akku um etwa 50% und könnte das Gerät entschieden attraktiver machen! So ist der Akku schnell leergelutscht und muss auch wieder an einem eigenen Kabel aufgeladen werden.

Das Synchkabel ist der nächste negative Punkt! Kein normales MiniUSB, wieder ein Kabel eigener Marke was man sich an jedem Arbeitsplatz erneut und zusätzlich zulegen muß!

Schlusswort: Also für mich ist das iPhone reine Spielerei! Man wird nur gegängelt und behindert, einem wird vorgeschrieben was man installieren und was man mit dem SmartPhone machen darf. Ohne Onlinezugang ist man schon auf dem PC angeschmiert, da iTunes nichtmal zum Lieferumfang gehört! Ohne erschwinglichem Tarif bei einem Provider seines Vertrauens wird es sehr teuer. Zugegeben, auch mit gesperrtem Onlinezugang und aktivem WLan ist es auch komfortabel möglich, das iPhone zu nutzen. Aber die Datenmengen sind nicht kontrollierbar! Anders beim BlackBerry… hier ist es finanziell nicht so schlimm und kontrollierbarer.

Nun hat es meine Frau… sie ist happy!  😉

 

Nachtrag: Mittlerweile bin ich auf iPhone 4 umgestiegen und ebenfalls nur noch happy! 🙂

 

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>